Startseite

 

WinniWinfried

kam durch ein altes Klavier zur Musik, welches sein Vater im Sommer 1966 zwecks späterer Entsorgung im Keller deponiert hatte. Er drängte seine Eltern, das Klavierspielen erlernen zu dürfen und besuchte von 1966 – 1976 das Konservatorium G. – F. Händel. 7 Jahre Grundausbildung und später Unterricht im Fach Tanz- und Unterhaltungmusik. Auch Kirchenorgel durfte nicht fehlen (2 Jahre Privatunterricht).

1972      

erste Band, als Taster bei der Gruppe „Dimension“ in Landsberg.

1974 – 76  Gruppe "Kontrast" und "Abraxas"
(mit Martin Jones)
1978 „Soccus – Formation“
1979 – 80   Gruppe „Sprint“ (ehemals „Hallensia 68“)
1981 – 86 wilde Zeiten wieder bei der "Soccus Formation" (erstmals zusammen mit Thomas)
1986 – 88 Gruppe „Vermonas“ (mit Angelika als Sängerin)
1988 – 91 „Tonic – Band"
1992 >Gründung Gruppe „Live – Time“ (zusammen mit Thomas)
1994 – 2005    zusammen mit Rolf Enterlein und Manfred Ulbrich
(beide ehemals Hallensia)
2005 – 2011  zusammen mit Frank Ackermann und Christian Schröder (auch herrliche Musiker)
Seit M ärz 2011 zusammen mit Dirk und Thomas (Das Beste, was „Live-Time“ passieren konnte)
 
ThomasThomas

das Akkordeonspiel seines Vaters gab den Anstoss. Von diesem inspiriert begann er schon früh gemeinsam mit seinem Bruder Peter selbst zu musizieren. Selbst noch fast ein Kind spielte er bereits 1970 in seiner ersten Band „Fornax“ Bass. Es folgten mehrere Bands wie:

1975 Gruppe „Motiv“ (mit Rainer Schock, Gerald Hoppe, Richard Ostoiki u. Bruder Peter)
1978 „Blau – Weiß – Combo“  (Tanzmusik)
1983 Soccus – Formation (erstmals zusammen mit Winni)
1984 – 88

besuchte er das G.-F. Händel Konservatorium und schloss dieses als Profi für die Intrumente Bass und Schlagzeug ab.Danach Mitwirkung in professionellen Bands wie z.B. dem „Tanzorchester Walter Thomas“

1992 Gründung Gruppe „Live – Time“ gemeinsam mit Winni.
Seit 1994 andere Projekte wie z.B. Auftritte als Alleinunterhalter, wobei er auch das Keyboardspielen erlernte.
1999 – 2011 Mitwirkung bei den „Lockeren Stadtmusikanten“.
Seit März 2011 wieder bei „Live – Time“ als Gitarrist.
 
DirkDirk

war schon als Kind und Jugendlicher von der Rock- und Pop- Musik und deren Interpreten fasziniert.  
Da Singen schon immer sein Hobby war und er sich als Autodidakt über mehrere Jahre auch erfolgreich mit der Gitarre beschäftigt hatte, gründete er dann:

1976 folgerichtig seine erste Band, die Schülerband „Sechstant“ in Köthen.
  In den folgenden Jahren wirkte er in mehreren Bands oder Projekten wie der Gruppe „Firmament“ oder dem Duo „Acki & Ossi“ mit, bis er.......
1997

als Bandleader die Partyband „Bambule“ in Köthen gründete, welche über viele Jahre erfolgreich unterwegs war.

In dieser Zeit konnte er sich auch über mehrere Monate bei der „Fritz Buschner – Showband“ als Sänger und Frontmann profilieren.

Seit März 2011 setzt er dieses Können erfolgreich bei der Gruppe „Live – Time“ ein.